Im Jahr 2013 wurde durch das Land Nordrhein-Westfalen die KlimaExpo.NRW gegründet. Ziel der KlimaExpo.NRW ist es, bis zum Jahr 2022 erfolgreiche Klimaschutzprojekte aus NRW in innovativen Formaten zu präsentieren und zusätzliches Engagement für fortschrittlichen Klimaschutz zu initiieren.

Die bundesdeutsche Abfall- und Recyclingwirtschaft hat in den vergangenen 20 Jahren durch einen erfolgreichen Transformationsprozess mehr als 55 Mio. t CO2-Äq/a eingespart und dürfte heute die einzige Wirtschaftsbranche sein, die durch ihre Geschäftstätigkeit mehr Treibhausgase vermeidet als sie erzeugt. Die nordrhein-westfälische Abfall- und Recyclingwirtschaft hat sich vor diesem Hintergrund entschlossen, die Leistungen und klimarelevanten Projekte und Technologien der Branche in NRW herauszuarbeiten, weiterzuentwickeln und eng mit den Aktivitäten der KlimaExpo.NRW zu verknüpfen.

Die in diesem Zusammenhang entstandene Brancheninitiative hat im November 2014 verbändeübergreifend den Verein „Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft e.V.“ gegründet, welcher während der Laufzeit der KlimaExpo.NRW die Aktivitäten der Kreislaufwirtschaft im Bereich des Klimaschutzes koordinieren, fördern und auch öffentlichkeitswirksam darstellen soll.

Die Brancheninitiative: Gründe zur Gründung.

Nordrhein-Westfalen hat als erstes Flächenland in Deutschland ein Klimaschutzgesetz verabschiedet und sich mit dem landesweiten Klimaschutzplan verbindliche Klimaschutzziele gesetzt. Zusätzlich wurde von Seiten der Landesregierung mit der „KlimaExpo.NRW 2022“ eine breit angelegte Initiative für den Klimaschutz ins Leben gerufen. Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft werden hier zu einem gemeinsamen Engagement aufgerufen, um den Herausforderungen von Energiewende, Klimaschutzzielen und notwendigen Anpassungen an den Klimawandel zu begegnen.

Mehr Informationen

Zahlen die zählen: unser Leistungsspektrum in NRW.

An jedem Werktag werden in Nordrhein-Westfalen

0 Tonnen

an Siedlungsabfällen behandelt, verwertet oder beseitigt Mehr Informationen

Mehr Informationen

7 Thesen zu Wirklichkeit und Wirkung.

Der Klimawandel gehört heute zu den Themen des Tages, in den Medien der Welt. Worst-Case-Szenarien, zeigen die möglichen Folgen auf, mit denen die Weltbevölkerung schon in naher Zukunft zu kämpfen haben wird. – An die gewagtesten Prognosen reicht die Wirklichkeit schon fast heran. Auf internationalen Zusammenkünften, von Politikern und Experten, ringt man um einen globalen Konsens für die Umsetzung von wirksamen Maßnahmen. Maßnahmen, die dazu beitragen können, den bedrohlichen Klimawandel zu stoppen und damit positive Perspektiven für die Zukunft zu schaffen. So sehen auch wir uns, als Recyclingbranche in der Verantwortung, einen professionellen Beitrag zu leisten, der den Klimaschutz in unseren Breiten voran treibt. Unsere 7 Thesen zeigen einen Weg dorthin.

Mehr Informationen

Auf den Routen zu neuen Wegen.

Um die Klimaschutzpotentiale unserer Branche wirkungsvoll zu demonstrieren, gehen wir heraus aus der Theorie, hinein in die Praxis vor Ort. Darum haben wir Themenrouten konzipiert, die jedem Interessenten das Thema „Kreislaufwirtschaft durch Recycling“ auf eine direkte, anschauliche Weise näher bringt. Denn fundiertes Wissen ist für unsere Ziele ein wichtiger Schritt, um den Motor für Veränderungen permanent in Gang zu halten.

Mehr Informationen

Das Ende aller Theorie.

Die KlimaExpo.NRW bringt über acht Jahre die unterschiedlichsten Menschen, Organisationen, Unternehmen und ihre Ideen und Projekte zusammen, um Klimaschutz im Zeichen des gesellschaftlichen und technologischen Fortschritts voranzutreiben.

Mehr Informationen

Wissen, Können, Kapazitäten: unsere Mitglieder im Überblick.

Die Entsorgungs- und Recyclingbranche in NRW umfasst eine leistungsstarke Palette unterschiedlichster Fachgebiete. – Für privaten Haushalt oder Kommunen, bis hin zu verschieden großen Industrieunternehmen funktioniert eine sehr gezielte Art der Zusammenarbeit. Darum verfügt jedes unsrer Mitglieder über ein spezifisches Spektrum an Wissen und Technologien, die unserer Zielsetzung, dem Klimaschutz wichtige Impulse geben können.

Mehr Informationen

Von Mensch zu Mensch oder digital: