KlimaExpo.NRW: Partner der Brancheninitiative „Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft e. V.“

Die Bekämpfung des Klimawandels ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Ihr erfolgreich zu begegnen erfordert letztlich globale Lösungen und entschiedenes, rasches Handeln. Die Weltklimakonferenzen der letzten Jahre haben gezeigt, dass das UN-System allein kaum in der Lage sein wird, rechtzeitig eine Lösung herbeizuführen. Auf dem Weg zur globalen Lösung wird es deshalb darauf ankommen, dass einzelne Akteure mutig vorangehen.

Den Industrieregionen kommt dabei eine besondere Rolle zu – aufgrund ihrer historischen Verantwortung für die Emission großer Mengen klimaschädlicher Gase, aber auch aufgrund ihrer technologischen Kompetenz zur Lösung komplexer Probleme.

Als industrielle Kernregion Deutschlands und einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas stellt sich Nordrhein-Westfalen dieser Verantwortung und erkennt dabei zugleich die Chancen für wirtschaftliche Entwicklung und neuen Wohlstand durch konsequenten Klimaschutz. Als erste europäische Region hat sich Nordrhein-Westfalen deshalb per Gesetz verbindliche Ziele für die Reduktion von Treibhausgasen (25% bis 2020, 80% bis 2050) und die Anpassung an den Klimawandel gesetzt. Auch bei der Umsetzung dieser ehrgeizigen Ziele geht das Land neue Wege und beteiligt Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft in einem breit angelegten Verfahren bei der Entwicklung von Strategien und Maßnahmen.

Die KlimaExpo.NRW ist eine neue Initiative der NRW-Landesregierung. Der industrielle Wandel in Nordrhein-Westfalen setzt auf Innovation, Bildung und Klimaschutz. Die Umsetzung der Energiewende und das Erreichen der Klimaschutzziele gehören dabei zu den wichtigsten Herausforderungen. Diese zu bewältigen liegt in der gemeinsamen Verantwortung von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Als Konsequenz hat sich Nordrhein-Westfalen als erstes Bundesland verbindliche Ziele für den Klimaschutz gesetzt. Um Energiewende, Klimaschutz und die notwendige Anpassung an die Folgen des Klimawandels als Schubkräfte einer nachhaltigen Entwicklung für Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar zu machen, hat die Landesregierung die KlimaExpo.NRW ins Leben gerufen. Diese soll das technologische und wirtschaftliche Potenzial Nordrhein-Westfalens in diesem Bereich präsentieren. Sie ist zugleich Leistungsschau und Ideenlabor für den Standort NRW und das nicht nur an einem Ort und an einem Tag, sondern landesweit und das bis 2022.

Die KlimaExpo.NRW möchte erfolgreiche Projekte einem breiten Publikum bis hin zur internationalen Ebene verständlich und erfahrbar machen und dadurch zusätzliches Engagement für den Klimaschutz fördern. Das derzeitige Konzept und das Arbeitsprogramm der Landesgesellschaft „Expo Fortschrittsmotor Klimaschutz“ sieht für die KlimaExpo.NRW in den nächsten Jahren eine Vielzahl von unterschiedlichen Formaten, Meilensteinen und Instrumenten vor.

Die KlimaExpo.NRW bündelt alle Projekte zu insgesamt vier Themenwelten:

  • Transformation des Energiesystems
  • Energie- und Ressourceneffizienz in Produktion und Konsum
  • Klimagerechte Stadt- und Regionalentwicklung
  • Neue Konzepte für Mobilität und Transport


Entlang dieser Themenwelten wird die KlimaExpo.NRW Maßnahmen unterschiedlicher Akteure, Größe und Entwicklungsstufen präsentieren. Das Arbeitsprogramm der KlimaExpo.NRW sieht hier eine Reihe von unterschiedlichen Veranstaltungsformaten und zeitlichen Meilensteinen vor. Neben großen, zentralen Veranstaltungen und Events gehören zum Konzept auch lokale und regionale Veranstaltungen und Einzelinitiativen, die durch die Landesgesellschaft unterstützt und gegebenenfalls auch moderiert werden.